Wochennotiz 348

14.03.2017-20.03.2017

Text

Stadtplan Bielefeld – zur Nachahmung empfohlen 1 | © bielefeldKARTE Kartenbild, Stadt Bielefeld (CC BY 4.0), bielefeldKARTE Kartendaten, Stadt Bielefeld und OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • Die costaricanische Gemeinschaft fotografierte (es) die Wege im Naturwaldreservat von Bosque del Niño am Poás Vulkan.
  • Die mexikanische OSM-Community regt an, Städte mit den Augen von Betroffenen per Mapillary zu erfassen. Diese Fotoserien sollen auf die Probleme sozialer, kultureller oder baulicher Art (etwa Barrierefreiheit) vor Ort hinweisen und Diskussionen darüber initiieren. #CallesVioletas
  • Benutzer kreuzschnabel stellt im Forum die Frage zum Tagging von Landschaftsrahmen.
  • Chris räumt am Südpol kaputte Multipolygone und Datenmüll auf. Dabei findet er vor allem Dinge, die mit dem iD-Editor erstellt wurden – der dort gar nicht genutzt werden kann.
  • Das emergency-Mapping soll durch das Erfassen von Löschwassereinspeisestellen ergänzt werden. Ein Vorschlag von Benutzer dieterdreist.
  • Wer schon immer mal wissen wollte, warum OSM kein Sichtungsverfahren hat, dem sei die rege Diskussion zum Thema Responding to vandalism auf der Mailingliste Talk empfohlen. Die Befürworter von mehr Restriktionen kommen dort auch zu Wort.
  • Das Proposal zu Trockenräumen für Sportgeräte ist unterwegs.Thilo Haug bittet um Kommentare.
  • Yuri Astrakhan schlägt einige Funktionen für Editoren vor, um die Verwendung von Tags zu verbessern.
  • Tod Fitch findet, dass der direction=*-Tag für zu viele unzusammenhängende Bedeutungen genutzt wird. Die Mailingliste Tagging diskutiert einige davon.
  • Charlie Loyd schreibt in seinem Blog, dass für Städte in Indien hochauflösende Bilder zur Verfügung stehen, die zum Mappen genutzt werden können.

Community

Importe

  • In Großbritannien wurde per Zufall ein mangelhafter Import entdeckt, der ohne das dafür vorgesehene Procedere durchgeführt worden ist. Die dafür Verantwortlichen verweisen auf ihre langjährige OSM-Erfahrung. Die Diskussion beginnt persönlich zu werden.
  • Auf der Mailingliste Imports wird ein Import von Straßen in Thailand, die automatisch auf Satellitenbildern erkannt wurden, von Facebook rege und kritisch diskutiert.
  • Thomas Konrad verkündet die offizielle und uneingeschränkte Nutzungserlaubnis für die Adressdaten des Österreichischen Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen. Ein JOSM-Plugin, welches die Übernahme vereinfachen soll, ist in Arbeit.

OpenStreetMap Foundation

  • Das Protokoll der Boardsitzung vom 21.2.2017 wurde im Foundation-Wiki veröffentlicht. Es gab eine Diskussion zur Transparenz der Data Working Group, zum erforderlichen „Gewinn“ für die SotM. Ferner wurde der Status der Corporate Membership vorgestellt.

Veranstaltungen

  • Simon Poole lädt am Samstag, den 8. April 2017, zur Generalversammlung der Schweizer OpenStreetMap-Vereinigung in die Universität Fribourg ein. Im Anschluss an den offiziellen Teil soll eine Mapping-Party veranstaltet werden.
  • Die Einschreibungen zur SotM Frankreich vom 02. bis 04. Juni in Avignon sind eröffnet (fr).

Humanitarian OSM

Karten

  • [1] Die „Neue Wesfälische“ stellt einen neuen Stadtplan von Bielefeld vor, der auf OSM, Katasterdaten und anderen Quellen basiert. Er soll noch weiter ausgebaut werden und enthält eine einzigartige Druckfunktion für PDF.
  • Frikart.no bietet Garmin-Karten mit verschiedenen norwegischen Stilen an.

Open-Data

  • Christian Quest berichtet, dass der französische Stromnetzbetrieber RTE sämtliche Netzdaten als Open Data veröffentlicht.

Lizenzen

  • Es gibt jetzt eine offizielle gemeinsame Aussage von der OpenStreetMap Foundation und Creative Commons zur Kompatibilität der CC-BY 4.0 mit OSM. Wer Quellen verwenden will, die unter der CC-BY 4.0 stehen, muss neben seines Teilverzichts auf die Namensnennung auch noch auf das Kopierschutzverbot verzichten.

Programmierung

  • Ilya Zverev schlägt über einen Pull Request vor, dass OSM-Benutzer ihre Emailadresse auch über die OSM-Verifikation an externe Programme mitteilen können. Einige Punkte sind dabei allerdings umstritten.
  • Michael Spreng testet auf dem Schweizer Server ein neues OSRM-Interface und bittet um Rückmeldung.
  • Frederik Ramm gibt im Blog der Geofabrik Ratschläge, was man tun kann, wenn osm2pgsql wegen der brasilianischen Monster-Sammelrelation abgestürzt ist (wir berichteten).
  • Mapbox überprüft die Funktionalität der Navigations-Software OSRM. Für die Testzenarien bauten die Entwickler reale Kreuzungen mittels ASCII-Grafiken nach.
  • Rob H. Warren sucht Freiwillige, die regelmäßig ein Backup der Planetdumps der OpenHistoricalMap mit rsync anlegen wollen.
  • Naoliv verteilt Geschenke an jemanden, der ein Benachrichtigungstool bei Änderungen von Straßennamen in einem bestimmten Gebiet schreibt.

Releases

Software Version Release Datum Änderungen
Mapillary Android * 3.33 14.03.2017 Fehler beim „Distance mode“ beseitigt, Kartendarstellung stabilisiert.
Mapillary iOS * 4.6.9 15.03.2017 Unterstützung für zukünftige Feed Items hinzugefügt, einige Bugs beseitigt.
Locus Map Free * 3.22.2 16.03.2017 Bugfix-Release.
Maps 3D Pro * 4.1.4 16.03.2017 Viele Erweiterungen und Korrekturen, bitte Releaseinfo lesen.
Maps.me Android * var 16.03.2017 Hotelseiten überarbeitet.
Naviki iOS * 3.56 16.03.2017 Integration von Smart-Bike-Systemen, Fehlerbehebungen.
Traccar Client Android 4.1 16.03.2017 Kleine Probleme wurden beseitigt.
Komoot Android * var 17.03.2017 Kleinere Verbesserungen.
Mapbox GL JS v0.34.0 17.03.2017 Zwei neue Funktionen und drei Bug Fixes.
MapContrib 1.6 17.03.2017 Fehler beseitigt.
Naviki Android * 3.56 17.03.2017 Integration von Smart-Bike-Systemen, Verbindung zu Bluetooth-Geräten überarbeitet, Fehlerbehebungen.
Maps.me iOS * 7.2.1 19.03.2017 Fehler bei iOS 8 entfernt.
PyOsmium 2.12.0 20.03.2017 Drei Erweiterungen, Fehlerbeseitigungen in der Dokumentation und Anpassungen an aktuelles libosmium.

Bereitgestellt von der OSM Software Watchlist.

(*) unfreie Software. Siehe: freesoftware.

Kennst du schon …

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Schüler in Boston, USA, arbeiten mit Weltkarten in einer flächentreuen Projektion, die auf den Bremer Historiker und Hobby-Kartografen Arno Peters zurückgeht und die Randverzerrungen der Mercatorprojektion vermeidet.
  • Alok Soni berichtet hier über einen spannenden Lebensabschitt des indischen Studenten und Kartenmappers Arun Ganesh. Er entwickelte sich schon früh zum Programmierer bei Flugsimulatoren und ist über Nahverkehrspläne schließlich zu den offenen Kartendiensten gekommen. Schließlich hält der jetzt 29-jährige in Indien Kurse über das Mapping via OpenStreetMap und ist Berater von staatlichen Studentenprojekten zum Erfassen von Karten vor Ort als Angestellter von Mapbox in Bangalore.
  • In einem Video der c’t online (Heise) wird unter anderem über Fußgänger- und Fahrradnavigation diskutiert (ab 44:13). Verschiedene Apps und Outdoor-Navigationsanwendungen werden angesprochen.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Passau FOSSGIS 2017 22.03.2017-25.03.2017 germany
Lübeck Lübecker Mappertreffen 23.03.2017 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 23.03.2017 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 27.03.2017 germany
Graz Stammtisch Graz 27.03.2017 austria
Viersen OSM Stammtisch Viersen 28.03.2017 germany
Rostock Rostocker Treffen 04.04.2017 germany
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 05.04.2017 germany
Dresden Stammtisch 06.04.2017 germany
Fribourg SOSM Annual General Meeting and mapping party 08.04.2017 switzerland

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, SeleneYang, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.

Wochennotiz 347

07.03.2017-13.03.2017

Mapping

  • Benutzer BushmanK schreibt über die Verwendung von name:<sprach_code>-Tags, deren Sinn und Zweck, sowie über Fälle, in denen das Tag missbraucht wird. Seine sehr sachliche Analyse enthält auch Vorschläge zur Lösung des Tag-Missbrauchs.

  • Die Community in Costa Rica organisiert Touren, um Nationalparks und Vulkane zu mappen.

  • Jochen Topf freut sich über die guten Fortschritte bzgl. seines Aufrufs, defekte Multipolygone zu reparieren, und benutzt einen Github-Issue als Miniblog, um über den Stand der Dinge auf dem Laufenden zu halten.

  • Auf der französischen Mailingliste hat eine Diskussion darüber begonnen (fr), ob und wie man Teile von Flüssen bezüglich ihrer Wasserqualität und damit der vorhandenen Fische (Salmoniden oder Cypriniden) taggen kann.

  • Muzirian schlägt das Tag amenity=courier zum Mappen von Kurierdiensten vor. Einige Benutzer sehen das kritisch.

  • Die Mailingliste Tagging sucht eine neutrale Bezeichnung für „Segways und ähnliches“.

  • Warin fragt auf der Mailingliste Tagging nach Ideen, um Trockenräume detaillierter zu mappen.

  • Dave Swarthout sucht nach einem Tag für Verarbeitungsstätten von Cannabis.

  • Yuri Astrakhan meint, dass man zwischen Wikipediaartikeln über ein Objekt und Artikeln, die eine Objektbeschreibung enthalten, unterscheiden müsse. Sein Vorschlag wird im Wiki aber eher kritisch gesehen.

  • Joshua Houston schlägt auf der Mailingliste Talk-US vor, den Key man_made aus Gründen der Gleichstellung durch human_made zu ersetzen.

  • Martijn van Exel berichtet über den aktuellen Stand von MapRoulette. Dank Michael Glanznig gibt es MapRoulette nun auch auf Deutsch.

Community

  • Die Pokémon-Go-Welle ist nicht vorbei! pokemongoinformer.com berichtet, welche OSM-Tags derzeit von Pokémon Go ausgewertet werden. Wer weitere solche Quellen findet, sollte sie der Redaktion per E-Mail schicken oder im deutschen OSM-Forum verlinken. Das sind gute Ansätze, um dem Vandalismus zu begegnen.

  • Sven meldet, dass der deutsche Tileserver des FOSSGIS e.V. jetzt auch HTTPS unterstützt.

Veranstaltungen

  • Tordanik erinnert noch mal an die FOSSGIS in Passau und an die beiden OSM-Events. Außerdem stellt er die FOSSGIS-App vor für alle, die sie noch nicht kennen.

  • Die Mitgliederversammlung der Swiss OSM Association, die Untergliederung der OSMF in der Schweiz, findet am 8. April in Freiburg im Üchtland statt. Anschließend ist dort eine Mappingparty.

  • Die Dresdner OSM-Community hat sich zusammen mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden für die Ausrichtung der FOSSGIS 2018 beworben.

  • Gregory ruft nochmals dazu auf, Vorträge zur State of the Map in Japan einzureichen, da bislang noch nicht genug Vorträge vorliegen. Auch Rob weist nochmal auf die Frist für Vortragseinreichungen und das Stipendienprogramm hin.

Humanitarian OSM

Karten

  • [1] Walter aka wambacher stellt die überarbeitete Version der Emergency Map vor.

  • Wie ZDNet berichtet, hat die Metasuchmaschine MetaGer ihr Angebot um einen Kartendienst erweitert. Zunächst sind routbare OSM-Deutschlandkarten verfügbar, später sollen Europa und ein weltweiter Kartendienst dazukommen.

  • Mapzen versucht sich an Fahrradkarten. Fragt sich nur, ob sie sich mit den jahrelangen Arbeiten der fahrradaffinen europäischen OSM-Community messen können.

switch2OSM

  • Bei einer Geo-Suche auf der Metasuchmaschine Startpage bekommt man nun direkt eine OpenStreetMap-Karte für das Ergebnis angezeigt.

Open-Data

  • Chemnitz hat jetzt ein Open-Data-Portal.

  • Stefan Kaufmann, Maximilian Richt, Constantin Müller und Walter Palmetshofer rufen dazu auf, den Verkehrsverbünden in Deutschland Briefe zu schicken, damit diese sich öffnen und Fahrplandaten (nicht APIs) als Open-Data freigeben. Auf rettedeinennahverkehr.de kann man dazu seine Postleitzahl eingeben und eine Briefvorlage herunterladen.

  • Die Zusammenfassung eines Interviews mit Antonio F. Rodríguez Pascual liefert (es) (automatische Übersetzung) zehn gute Gründe dafür, warum die öffentliche Verwaltung in Spanien Daten unter offener Lizenz freigeben sollte.

Programme

  • Der Motorrad-Routenplaner „Kurviger“, der kurvige Strecken mit viel Höhendifferenz bevorzugt, ist nun weltweit verfügbar.

  • Harry Wood hat ein Tool erzeugt, das OpenStreetMap-Notes in KML umwandelt, damit sie in Maps.Me angezeigt werden können.

  • Auf talk-fr kündigt (fr) (automatische Übersetzung) Florian Lainez die Veröffentlichung der Android-App „Bus Contributor“ an. Mit der App kann man sehr einfach Bushaltestellen des ÖPNV während einer Busfahrt mappen. Die App wurde von Jawg Maps entwickelt und basiert auf OSM Contributor, einer App zum Erfassen von POIs.

Programmierung

  • Eine Monstersammelrelation mit mehr als 32.767 Mitgliedern eines undiskutierten Imports in Brasilien war für osm2pgsql zu groß, was vermutlich auf vielen Servern für Probleme gesorgt hat.

  • Im zweiten Teil seines Blogs erklärt Roland, wie man in der Overpass API mit Zahlen umgeht.

Releases

Kennst du schon …

  • … Javier Jiménez Shaws Multimapas zum Vergleich einer Vielzahl verschiedener Kartenlayer? Seit kurzem unterstützt Javiers Dienst auch WMS-Layer und erlaubt zudem, eigene Layer hinzuzufügen.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Mongabay Wildtech berichtet über eine neue Mappingplattform für den Umweltschutz.

  • Für Freifunk-Vereine war es bislang umständlich und mit Klimmzügen verbunden, als gemeinnützig anerkannt zu werden. Eine Änderung (PDF) der Abgabenordnung, für die sich der Bundesrat ausgesprochen hat, soll das erleichtern.

  • Das französische Magazin „Sciences et avenir“ berichtet (fr) über PaleobioDB, eine Datenbank für Fossilienfunde. Die entsprechende interaktive Karte basiert auf OSM.

  • Klimaforscher sagen für die Zukunft einen deutlichen Schneemangel in den Alpen voraus, wie SPIEGEL Online berichtet. Eine interaktive Karte mit OSM-Elementen zeigt Einzelheiten.

Wochenvorschau

Diese Wochennotiz wurde erstellt von hakuch, Michael Reichert, Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, Walter Nordmann.