Wochennotiz 339

10.01.2017-16.01.2017

Karte mit neuen Straßen

Ergebnis der vom Roten Kreuz trainierten Freiwilligen 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • kartitotp zeigt in ihrem Blogbeitrag, dass die Community zusammen mit dem Mapbox-Team in Ayacucho einen großen Schritt vorwärts gemacht hat auf dem Weg, die 150.000 Einwohner-Stadt in den peruanischen Anden zur am besten gemappten Stadt Lateinamerikas zu machen. 20 Busrouten von 22 öffentlichen Transportunternehmen sind jetzt in OSM verfügbar.
  • Martin Koppenhöfer lässt mal wieder die Frage aufkommen, warum Denkmaleigenschaften bis heute nicht eindeutiger durch die zwei vorgeschlagenen Unterschlüssel auseinander gehalten werden.

Community

Veranstaltungen

  • Am 11. Januar fand in Wien zum zweiten Mal ein Mapathon statt, diesmal für bessere Karten im Südsudan. Die nächste Veranstaltung im März wird vom Roten Kreuz Niederösterreich organisiert.
  • Fatouma Harber und Aboul Hassane Cisse haben gemeinsam mit der OSM-Community von Mali vom 07. bis 09. Januar in Timbuktu ein CartoCamp (Mapping-Party) veranstaltet.
  • Ulf Treger wirft in seinem Vortrag über Karten auf dem 33C3 einen Blick auf die historische Entwicklung von Karten und Kartenprojektionen bis heute sowie deren geopolitische Hintergründe.
  • Selene Yang veröffentlicht auf ihrem Blog Fotos von der SotM Latam, 2016 in São Paulo, Brasilien.
  • Die Arbeitsgruppe für die State of the Map Africa ruft zu einem Logowettbewerb auf.

Humanitarian OSM

  • In einem Blogbeitrag beschwert sich everyone_sinks_starco massiv über die Probleme, die durch einen HOT-Mapathon in Indonesien verursacht wurden. Nach Überlegungen, die DWG einzuschalten und einen Revert durchführen zu lassen, melden sich in den Kommentaren dann auch die Organisatoren.
  • [1] Dass es auch anders geht, zeigt das Rote Kreuz, das in Liberia, Guinea und Sierra Leone lokale Mapper ausgebildet hat, die mittlerweile 7000 Dörfer gemappt und über 70.000 km Straßennetz eingesammelt haben.
  • Auf dem Blog von Global Innovation Exchange ist ein sehr ausführlicher Beitrag erschienen, wie man Ebola durch Information bekämpft.

Karten

  • J. Budissin sucht einen Freiwilligen, der bereit ist, eine sorbische Karte aufzusetzen und zu betreiben, nachdem der vorherige Betreiber keine Lust mehr hat. Es wird keine weltweite Abdeckung benötigt, sondern die Lausitz mit Umgebung gewünscht.
  • Borut Maricic fragt, ob die Lichtkarte der Uni Heidelberg weiter aktuell gehalten wird. Die Antwort von Martin Raifer lässt einen Termin offen, jedoch soll diese, wie auch andere Projekte, weitergeführt werden.

switch2OSM

  • Die chilenische Steuerverwaltung nutzt OSM-Karten. (via osmCL)

Open-Data

  • Martin Isenburg berichtet im Blog von rapidlasso.com, dass es nun auch in Deutschland offene und kostenfreie LiDAR-Daten gibt. Erst Nordrhein-Westfalen und dann Thüringen haben Anfang 2017 ihre Geoportale zum freien Download von Geobasisdaten geöffnet. Es bleibe zu hoffen, schreibt Martin, dass weitere Bundesländer folgen werden. Es mache schlichtweg keinen Sinn, für diese Daten Geld zu verlangen, wie auch schon das Beispiel England zeigte.

Programme

  • Robot8A versucht Telegram-Entwickler davon zu überzeugen, OSM statt Google Maps zu verwenden. Lesenswerte Kommentare.

Programmierung

  • Adrien Pavie weist auf sein Pic4Carto hin, das ein Einbetten von geolokalisierten Bildern auf der eigenen Webseite erlaubt. Unterstützt werden derzeit Flickr, Mapillary und Wikimedia Commons.
  • Kevin aka Sir_Blight stellt sein Tool poicheck in einer Testversion vor. Gerne nimmt er Wünsche für die Ortsdaten anderer Mapper entgegen.
  • Die Geofabrik-Exporte werden in naher Zukunft auch Multipolygon-Mitglieder  enthalten, die nicht im Gebiet des Extraktes liegen, wenn das Multipolygon selbst nur teilweise im Extrakt liegt.
  • Karlos bloggt über die neusten Verbesserungen an OSM go. So sind jetzt erste 3D-Modelle von Bänken oder Windrädern eingebaut, und auch unter der Erde gibt es erste Darstellungen der U-Bahn-Röhren.

Releases

Software Version Release date Comment
Locus Map Free * 3.21.1 2017-01-10 Bugfix release.
Mapbox GL JS v0.31.0 2017-01-10 One new feature and two bugfixes.
Mapillary iOS * 4.5.12 2017-01-10 Minor fixes.
OSRM 5.5.3 2017-01-11 Two enhancements and three bugfixes.
Naviki iOS;* 3.53 2017-01-12 Supporting Apple Watch.
OSM Contributor 3.0.1 2017-01-12 Bugfix release.
QGIS 2.18.3 2017-01-13 No info.
libosmium 2.11.0 2017-01-14 Many changes, please read release info.
Traccar Client Android 4.0 2017-01-14 No info.
pyosmium 2.11 2017-01-15 Use current libosmium.

Provided by the OSM Software Watchlist.

(*) unfree software. See: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … Franz-Benjamin Mocniks Visualisierungen über OpenStreetMap-Änderungen und der Wiki-Tags?
  • TorFlow? Es zeigt den Datenverkehr zwischen den einzelnen Knotenpunkten von Tor in Echtzeit.

OSM in der Presse

  • Der MVV plant, die Münchner künftig in Echtzeit über Verspätungen zu informieren, und setzt dafür auch auf OpenStreetMap – unter anderem wegen der überlegenen Aktualität der OSM-Daten.
  • Sebastian Kauer und Dr. Petra Sauerborn haben auf dem Blog der Bundeszentrale für politische Bildung einen Beitrag veröffentlicht, in dem allgemeine, leicht verständliche Hinweise zu OSM zum Einsatz im Unterricht gegeben werden.
  • Die simbabwische Zeitung The Herald schreibt in einem Artikel über die Wichtigkeit gemeinschaftlichen Kartierens. Besonders Projekte wie Missing Maps helfen bei Aufbau und Verbesserung der humanitären Hilfe.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Mapzen zeigt, wie ihre Tools zum Erstellen von Karten für Zeitungsartikel genutzt werden.
  • Die QuickMapServices (wir berichteten) enthalten mittlerweile über 555 Dienste.
  • MIT Technology Review berichtet von Forschungsarbeit der Princeton Universität, die herausgefunden haben wollen, dass selbstfahrende Fahrzeuge durch Google Street View, OpenStreetMap aber auch durch Computerspiele für ihre Algorithmen dazu lernen können.
  • Mashable zeigt eine Jeans von Spinali Design zum einfacheren Routing. Wir hoffen, dass zur eigenen Sicherheit ausschließlich OpenStreetMap verwendet wird.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Bonn Bonner Stammtisch 17.01.2017 germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 17.01.2017 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 17.01.2017 germany
Osnabrück Stammtisch / OSM Treffen 18.01.2017 germany
Karlsruhe Stammtisch 18.01.2017 germany
Augsburg Augsburger Stammtisch 19.01.2017 germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 19.01.2017 austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 19.01.2017 germany
Heidelberg Missing Maps Mapathon in cooperation with MSF 19.01.2017 germany
Bremen Bremer Mappertreffen 23.01.2017 germany
Graz Stammtisch Graz 23.01.2017 austria
Dresden Stammtisch 02.02.2017 germany

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Peda, rogehm, SomeoneElse, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, vsandre, Walter Nordmann.

Wochennotiz 338

03.01.2017-09.01.2017

Adressvollständigkeit in NRW

Die Adressvollständigkeit in NRW anschaulich visualisiert 1 | © OpenStreetMap Mitwirkende CC-BY-SA 2.0

Mapping

  • Mit Regio OSM können jetzt 1702 Gemeinden und viele Großstädte auf Adressvollständigkeit geprüft werden.
  • [1] Dabei kommt ganz NRW auf eine Vollständigkeit von 82,7 %.
    In NRW stehen seit längerem in verschiedenen Städten und Gemeinden Adresslisten zur Verfügung.
  • In Thüringen steht auch eine landesweite Liste zur Verfügung; hier beträgt die Adressabdeckung in OSM 31,7 %.
    Im Vergleich zu NRW zeigt das Ergebnis, wie wichtig Hausnummernlisten für die Adresserfassung in OSM sind. Musteranschreiben gibt es im Wiki. Pflegt dort bitte auch die Liste der gesammelten Adresslisten.
  • Eine interessante Verbindung von Open-Data und OSM zur Verbesserung der OSM-Daten von Schulen in Großbritannien. Einziges Problem: ein direkter Link besteht nur zu iD. Ist iD aber geöffnet, kann man von dort aus JOSM öffnen. 😉
  • Pascal Neis beschreibt in einem Blogbeitrag seine Tools zur Qualitätsanalyse in OSM:

    Es gibt viele Möglichkeiten zu filtern und auch Links zu weiteren Informationen.

  • Arun Ganesh zeigt am Beispiel der nordindischen Stadt Manali die Bedeutung des wikidata=*-Tags. Er weist in seinem Beitrag auch auf Möglichkeiten hin, OSM mit weiteren Informationen via Wikidata, Wikimedia Commons und WikiVoyage anzureichern.
  • Das OSM Operations Team hat auf ein neues Feature auf www.osm.org hingewiesen: Öffentliche GPS-Tracks können nun genau so ein- und ausgeblendet werden wie Hinweise/Fehlermeldungen oder die Kartendaten. Es wird um GPS-Datenspenden gebeten.
  • Tom Pfeifer fragt sich, wie wohl die recht moderne Form der Zusammenarbeit und gemeinsame Nutzung von Arbeitsräumen und Equipment in Form der Coworking Spaces getaggt werden soll.
  • Chris freut sich über die Möglichkeit, unter Windows JOSM und AutoHotKey gemeinsam zu nutzen. Im Video zeigt er, wie man das zum automatisierten Abzeichen von Gebäudeumrissen nutzen kann.
  • Rory McCann stellt dar, warum es sinnvoll ist, beim Abarbeiten von Validator-Meldungen sich die betreffenden Gegenden auch bewusst anzuschauen. Oft gibt es da noch mehr aufzuräumen oder zu klären.

Community

  • Pascal Neis baut hdyc immer mehr zu einer Informationszentrale aus. Nun werden auch die Aktionen bei Mapswipe dargestellt.
  • Rafael Avila Coya weist auf ein Video hin, das zeigt, wie man in Tansania versucht, mit Hilfe von OSM die Genitalverstümmelung zu bekämpfen.
  • Eine Diskussion auf der Tagging-Mailingliste über landuse=village_green verleitete jemanden dazu, die landuse=grass-Seite so zu bearbeiten, dass etwas ganz anderes dabei herauskam als vorher dort stand. Die Beschwerden ließen nicht lange auf sich warten.
  • Yuri Astrakhan startet einen Hilfeaufruf, die Wikipedia/Wikidata-Tags aufzuräumen. Dabei kommt es zu einer langen, aber interessanten Diskussion, in der (vor allem durch Betroffene) die Rolle der DWG und ihrer ablehnenden Haltung zu schlecht gemachten Importen und mechanischen Änderungen hinterfragt wird. Dabei handelte es sich um den Revert eines CANVEC Imports.
  • mmd zeigt in seinem Blogbeitrag, wie man mit einer Overpass-turbo-Abfrage Emojis in OSM weltweit herausfischen kann. Der ernsthafte Hintergrund der Problemstellung ist das Auffinden von „gemischtsprachigen“ Namen. Martin Raifer hat dann eine Abfrage auch noch mit mapcss garniert. mmd hat einen Codebeitrag verfasst und bittet um Zustimmung für reguläre Ausdrücke mit voller Unicode-Unterstützung in Overpass API.
  • Paul Norman zeigt in seinem Blogbeitrag auf, dass Sarah Hoffmann (lonvia), Matthijs Melissen (math1985) und Bas Couwenberg (sebastic) große Verdienste an Projekten wie z. B. osm2pgsql oder OpenStreetMap Carto haben.
  • OSM UK hat jetzt eine offizielle Repräsentanz.
  • Die nicaraguanische Gemeinschaft startete eine Aktion zur Finanzierung einer Karte des öffentlichen Busnetzes von Nicaragua.

OpenStreetMap Foundation

Veranstaltungen

  • Auf Geobranchen.de schreibt Klaus Torsky eine Nachbetrachtung zur FOSS4G in Bonn unter dem Titel: „Goldene Aussichten für die Open Source Geo-Software-Szene“. Er verlinkt auch auf ein Interview von Bastian Drees mit Till Adams, dem Organisator der FOSS4G 2016 auf dem Portal TIB Blog.
  • Frederik lädt zum Februar Hack-Weekend und einem Bier am Vorabend des 18. und 19. Februar in Karlsruhe ein.

Humanitarian OSM

  • Kizito Makoye berichtet von der Initiative der Stadtverwaltung von Dar es Salaam, Tansania, in den Überschwemmungsgebieten der Armenviertel wie Tandale Drohnen einzusetzen. Das Ramani-Huria-Projekt unterstützt dies durch Umsetzung der erworbenen Daten in OSM-basierten Karten. Dies und weitere Maßnahmen verbessern die Lebensumstände und die Infrastruktur in den Slum-Gebieten.

Karten

  • Der Hauptentwickler der Israel-Wanderkarte macht auf Github den Vorschlag, dass etwas von dem, was man dafür entwickelt, für OpenStreetMap.org auch sinnvoll sein könnte. Verschiedene Leute erklären, wie neue Funktionalität typischerweise hinzugefügt wird – zunächst als externe Implementierung und dann (wenn es Sinn ergibt) bei OpenStreetMap.org selbst.
  • OpenRouteService bietet neuerdings eine bisher einmalige Besonderheit für Rollstuhlrouting. „Why is it routing this way?“. Berücksichtigt werden Randsteinhöhen, Oberlächenbeschaffenheit, Neigung und Gehsteige.
  • Mapcontrib hat die Version 1.0 erreicht und deshalb einen ersten beschreibenden Blogbeitrag veröffentlicht.
  • Auf der CES 2017 versuchte Mapzen, Kunden mit einem 3D-Druck anzulocken.
  • Historic Place ist auf einen neuen Server gezogen. Es gibt einige Änderungen. Lutz bittet um Feedback.

switch2OSM

  • Uber nutzt OpenStreetMap. Grant Slater hofft, dass Uber auch zur Verbesserung der OSM-Daten beitragen wird.

Open-Data

  • Das Land NRW stellt seine Geobasisdaten als Open-Data zur Verfügung. Die Daten stehen unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland und sind somit für OSM leider nicht direkt verwendbar.
  • Im Blog von westrad findet man eine interessante OSM-basierte Karte, welche Teile der offenen Daten Wuppertal, speziell für die Erfordernisse der Radfahrer, aufbereitet und interaktiv bereitstellt. Auch ein Artikel in der njuuz berichtet darüber.

Programme

  • In der Mediawiki-Hilfe wird erläutert, wie mit Hilfe von Wikidata-IDs der Umriss von OSM-Objekten im Wiki dargestellt werden kann.
  • Daniel schreibt einen Blog-Eintrag, wie das aktuelle Release von OSRM es einfacher macht, einen eigenen Routing-Server aufzusetzen, und verweist auf Dokumentation zum Thema.

Releases

Software Version Release date Comment
OSRM 5.5.0 2016-12-16 Navigation, tag interpretation and the API infrastructure have been improved.
JOSM 11427 2016-12-31 No info.
Mapillary Android * 3.14 2017-01-04 Much faster GPX fix.
Mapbox GL JS v0.30.0 2017-01-05 No info.
Naviki Android;* 3.52.4 2017-01-05 Accuracy improved.
Mapillary iOS * 4.5.11 2017-01-06 Improved onboarding.
SQLite 1.16.2 2017-01-06 Four fixes.

Provided by the OSM Software Watchlist.

(*) unfree software. See: freesoftware.

Kennst du schon …

  • … die täglich aktualisierten Auswertungen von Netzwolf?
  • … dein nächstes Urlaubsziel? Die Karte, auf der die in Wikimedia Commons vorliegenden georeferenzierten Bilder angezeigt werden, eignet sich ideal dazu, sich vorab zu informieren.
  • … den GPS Navigator uNav für Ubuntu Smartphones? Diese OSM-basierte Navi-App ist jetzt in Version 0.64 für das Ubuntu-Mobile-Betriebssystem (OTA-14) verfügbar.

OSM in der Presse

  • Tracy Staedter (Seeker) erklärt die Karten von Geoff Boeing. Sie nennt ihr Visualisierungswerkzeug OSMnx (OSM+NetworkX). Das Tool kann die physikalischen Eigenschaften der Straßen jeder Stadt in einem S/W-Gitter erzeugen und zeigt eindrucksvoll historische Stadtentwicklungen und deren Enge. Boeing: „Die Karten helfen, Meinungen zu ändern, indem man den Menschen demonstriert, dass die Dichte einer Stadt nicht unbedingt schlecht ist“.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Stau in Manila auf den Philippinen. Nichts Neues, für Entwicklungsländer typisch und bisher nicht erfasst oder gesteuert. Das will die Open Traffic Partnership (OTP) durch Nutzung anonymisierter GPS-Daten in geordnete Bahnen lenken. Die Open-Source-Plattform – OSM ist durch Mapzen vertreten – ermöglicht den Entwicklungsländern eine erste Stufe der Verkehrslenkung und -entwicklung. Alyssa Wright, Präsidentin der US OpenStreetMap Foundation: „Die Partnerschaft möchte die Effizienz und Wirksamkeit der weltweiten Transportnutzung und -versorgung durch offene Daten und Kapazitätserweiterung verbessern.“
  • Jamie Leland berichtet in der Embedded Computing Design von einem neu entwickelten Kartenmodul der Fa. Elektrobit. Ein selbstlernender Algorithmus innerhalb von 3 Systemkomponenten bietet die Grundlage für verschiedene Fahrassistenzsysteme. Die Einbindung von OSM-Daten wird dabei unterstützt.
  • Matt Hickman (mmn) zeigt das Projekt Treepedia. Vorerst werden 12 große Weltstädte mit ihrem urbanen Baumgrün auf der Grundlage von Google Street View analysiert und in neuer Form dargestellt.
  • In einem Tweet wird gezeigt, wieso die Mercator-Projektion die Polbereiche verzerrt.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Zurich Stammtisch Zürich 11.01.2017 Switzerland
Berlin 103. Berlin-Brandenburg Stammtisch 12.01.2017 Germany
Essen Stammtisch 16.01.2017 Germany
Bonn Bonner Stammtisch 17.01.2017 Germany
Lüneburg Mappertreffen Lüneburg 17.01.2017 Germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 17.01.2017 Germany
Osnabrück Stammtisch / OSM Treffen 18.01.2017 Germany
Karlsruhe Stammtisch 18.01.2017 Germany
Leoben Stammtisch Obersteiermark 19.01.2017 Austria
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 19.01.2017 Germany
Bremen Bremer Mappertreffen 23.01.2017 Germany
Graz Stammtisch Graz 23.01.2017 Austria

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Peda, rogehm, TheFive, Manfred Reiter, kreuzschnabel, Walter Nordmann.