Wochennotiz 418

17.07.2018-23.07.2018

Logo

Photon – vertipptoleranter, mehrsprachiger Geocoder, der Autovervollständigung unterstützt. 1 | © Komoot © Kartendaten OpenStreetMap-Mitwirkende

Mapping

  • Ilya Zverev schlägt ein verständlicheres Tagging-Schema für ÖPNV vor, das er als „Public Transport v3“ im Wiki ausführlich beschreibt. Außerdem wird er das Konzept in seinem Vortrag What’s up with the public transport auf der SotM in Mailand präsentieren.
  • Portugiesische Forscher haben am MPDI einen wissenschaftlichen Artikel darüber veröffentlicht, wie Daten von OSM helfen können, freie Höhenmodelle zu verbessern. Die Forscher haben das digitale Höhenmodell der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM 30), das sie mit Hilfe von Wasserstraßen von OSM nachgebaut haben, mit einer öffentlichen Referenz DEM von Ordnance Survey UK verglichen. Sie kamen zu dem Schluss, dass eine Verbesserung der horizontalen Genauigkeit und eine Verringerung der systematischen Fehler der umgebauten DEM möglich ist.
  • Mikel Maron wollte in Detroit alle Stationen des lokalen Fahrradverleihsystem erfassen, jedoch waren die meisten bereits gemappt. In einem Blog-Eintrag beschreibt er, wie er mithilfe von Open Data, Luftbildern, Bing Streetside, Mapillary und OpenStreetCam die bereits erfassten Stationen validiert hat.
  • Jo Kassel will die deutschen Wikiseiten zum Thema Naturschutzgebiete überarbeiten und dabei den neuen Tag short_protection_title=* für die Kurzformen der Titel einführen (z.B. NSG für Naturschutzgebiet). Darüber wurde bereits vor ein paar Monaten ausgiebig diskutiert. (wir berichteten)
  • Aufgrund einer Rückmeldung zur App Soundscape, die Blinden bei der Orientierung helfen soll, hat der Entwickler Microsoft im Forum dazu aufgerufen, die OSM-Daten in Montclair Plaza (Wikipedia, osm.org) bei Los Angeles zu verbessern.
  • Mike H macht auf der Mailingliste Tagging darauf aufmerksam, dass im Wiki der Unterschied zwischen building=house und detached nicht klar genug beschrieben wird. Während der Diskussion zeigt sich, dass die Bezeichnungen je nach Region verschieden definiert werden.
  • Der Benutzer GER17 fragt im Forum, ob es Sinn macht, KFZ-Kennzeichen auf OSM zu erfassen, da er dabei mehrfach gebeten wurde, es doch sein zu lassen. Aber auch dort erhält er eher negative Stimmen.
  • Mond00 schlägt im deutschen OSM-Forum einen mechanischen Edit in Essen und Mülheim an der Ruhr im Zusammenhang mit der Fusion von EVAG und MVG zur Ruhrbahn vor.

Community

  • CartONG ist eine französische NGO, die gegründet wurde, um Hilfsorganisationen im Bereich IT, Mapping und Telekommunikation zu unterstützen. Sie nutzte ihren Juli-Newsletter, um einen Rückblick auf 2017 zu werfen und über aktuelle Projekte zu informieren.
  • Die Idee, die Ausrichtung der Straßennetze großer Städte zu visualisieren, schlägt im Internet weiterhin große Wellen (wir berichteten). Baran Kahyaoglu entfernt sich jedoch von den Darstellungsmethoden, die im Moment überall zu sehen sind, und färbt die Straßen ein.
  • Tim Lüdtke stellt in seinem Blog OpenStreetMap vor und gibt seinen OSM-Interessierten Lesern eine kleine Einführung in das Bearbeiten der Karte für Anfänger.

OpenStreetMap Foundation

  • Der Förderantrag an den FOSSGIS e.V. zwecks Bezahlung einer neuen deutschen (unabhängigen) uMap-Instanz ist vom Vorstand angenommen worden (wir berichteten).
  • Die OSM Foundation hat die „welcome mat“ angekündigt. Es handelt sich um eine Einführung in OSM für Menschen, die damit nicht vertraut sind. Die Projektseite ist im Entstehen und der Quellcode kann auf den öffentlichen Repositories des OSMF eingesehen werden.

Veranstaltungen

  • Alessandro, Marta and Francesca vom italienischen Orga-Team informieren darüber, dass Laura Barroso vom spanischen weeklyOSM-Team eine APP für die SotM 2018 in Mailand zur Verfügung gestellt hat. Die .apk kann hier heruntergeladen werden. Neben dem Programm für die drei Tage findet man in der App auch Links zum offiziellen Twitter-Account und eine OSM-Karte mit Routing.
  • Die Webseite der State of the Map US 2018 wurde um ein paar wichtige Informationen ergänzt. Die Konferenz wird vom 5. bis 7. Oktober in Detroit, Michigan stattfinden.
  • Freitag Nachmittag am 17. August 2018 noch nix vor? Ab 14:00 Uhr findet die 10. Micro Mapping Party an der Hochschule Rapperswil statt.
  • Lars Lingner lädt zum Berlin Hack Weekend am 15.-16. September ein.
  • Die FOSS4G-Konferenz State of the Map in Melbourne, welche im November dieses Jahres stattfindet, hat ihre Hauptredner angekündigt.
  • Die SOTM Asia 2018 findet am 17.-18. November dieses Jahres in Bangalore (Indien) statt.

Humanitarian OSM

  • Für die FOSS4G 2018 und den parallel dort stattfindenden HOT-Gipfel wurde ein zweites Reisekostenförderprogramm aufgelegt.

Ausbildung/Schulung

  • OSM Schweiz hat unter der Leitung von Professor Stefan Keller von der Hochschule Rapperswil mit dem Aufbau einer Webseite für Schulen begonnen, um den Umgang mit offenen und freien Daten im Klassenraum zu fördern. Auf OpenSchoolMaps.ch gibt es Arbeitsblätter mit Lösungen für den Einsatz im Unterricht.

Karten

  • Paul Norman, Mitglied des OSMF-Vorstands, schrieb einen Artikel auf einer Wikimedia-Mailingliste über seine Erfahrungen bei der Erstellung eines neuen Stils und eines Vektorkachelschemas für die WikiMedia-Stiftung. Neben den Styling-Verbesserungen sollten die Stiländerungen die Darstellung von umstrittenen Grenzen verbessern.
  • Penegal setzt seine Arbeiten an der Reduzierung von Straßennamen- und Straßennummern-Beschriftungsobjekten in OSM Carto fort und hat ein Pull-Request erstellt, das die Wiederholungshäufigkeit von Straßennamen in der gerenderten Karte reduzieren soll.

switch2OSM

  • Das französische Département Maine-et-Loire wechselt (fr) vom Marktbegleiter zu OpenStreetMap wegen der enorm gestiegenen Kosten. (automatische Übersetzung)
  • Im Blog des Apothekensuchdiensts In der Apotheke werden angesichts der kürzlichen Preiserhöhung bei Google Maps die Preise der Mitbewerber verglichen. Aus dem OSM-Umfeld sind MapTiler und Mapbox dabei.

Open-Data

  • Das Lëtzebuerger Journal berichtet über das neue Informationsfreiheitsgesetz des Großherzogtums Luxemburg.

Programme

  • Die Abteilung Geoinformatik in Heidelberg hat das Critical Numbers Tool vorgestellt. Das Tool nutzt Balkendiagramme und zeigt, inwieweit Tasking Manager Projekte vollständig kartiert und validiert sind. Die Daten werden von der HOT-Tasking-Manager API angefragt und können zur weiteren Analyse (z.B. in QGIS) heruntergeladen werden. Eine ausführliche Beschreibung mit Beispielen gibt es hier.
  • Die neueste Version des iD-Editors enthält die lang erwartete Funktion, direkt über den Editor OSM-Hinweise (Notes) hinzufügen und bearbeiten zu können.
  • Das Geospatial-Unternehmen Boundless kündigte ein Webinar zum Thema Boundless Offline Tile Server (BOTS) am 2. August an, einem leichten, portablen Offline-Hochleistungs-Kartenkachelserver.

Programmierung

  • Maning Sambale beschreibt seine Experimente mit RoboSat zur Merkmalserkennung aus Luftbildern. Er bestätigt, dass die Datenbereinigung und die Verwendung von geeigneten Training entscheidend für genaue Ergebnisse sind, und schlägt vor, dieses Verfahren zu verwenden, um Remote-Mapping zu erleichtern.
  • Ein großer Zustrom von Spam in OSM-Notizen mit persönlichen Beleidigungen wurde im deutschen Forum gemeldet. Nach Gesprächen mit der DWG und einem Block, der nicht zur Beruhigung der Situation beitrug, reichte Frederik Ramm eine Pull-Anfrage ein, die anonyme Kommentare in Notizen auf der OSM-Website stoppen würden, wenn sie umgesetzt wird.
  • Nach einer ersten Einführung berichtet Anusha Singh vom diesjährigen Google Summer of Code, wo sie den OSM Public Transport Editor betreut. Nun schreibt sie über ihre bisherigen Fortschritte.
  • Jennifer_Cats beschreibt in ihrem Benutzerblog wie sie mit Sprachverarbeitungstechniken unerwünschte name=*-Tags in den USA in OSM gefunden hat.

Releases

  • Die Version 4.13.0 des Carto-Stylesheets von OSM wurde veröffentlicht. Zu den Änderungen gehören unter anderem ein erhöhter Abstand von Straßennummern, fünf neue Shop-Typen und drei Typen von amenity=* haben ein Icon erhalten. Außerdem wurde der Code sowie die Dokumentation verbessert. Die vollständige Liste der Commits kann auf GitHub eingesehen werden.
  • Walter sucht neue OSM-basierende Softwarepakete, die er dann gerne in der immer aktuellen OSM Software Watchlist einpflegen möchte.

Kennst du schon …

  • … die Karten-App Windy Maps? Benutzer westnordost ist als Reaktion auf kreuzschnabels Forumpost ganz „geflasht“ von den Funktionen, die die mobile Version des tschechischen Kartendienstes mapy.cz bietet.
  • …Photon? [1] … ist ein auf elasticsearch basierender, vertipptoleranter, mehrsprachiger Geocoder, der Autovervollständigung unterstützt. Photons Quellcode ist auf GitHub verfügbar und eine Beispielimplementierung läuft unter komoot. Die Installation ist sehr einfach und der wöchentlich aktualisierte Suchindex steht zum Download bereit. Der Geocoder wurde von komoot gestartet und ist eng mit Nominatim verbunden.

OSM in der Presse

  • Die Saarbrücker Zeitung hat einen kurzen Einblick in die Welt digitaler Karten geschrieben – mit vielen Links. OSM wird natürlich auch erwähnt.

Weitere Themen mit Geo-Bezug

  • Stéphane Péneau zwitscherte enttäuscht, als er bemerkte, dass Mapillary immer noch Bilder komprimiert. Er fügte Beispiele hinzu, wie die Komprimierung die Qualität der Bilder herabsetze.
  • SpringerOpen, Teil des weltweiten Springer-Verlags, der wissenschaftliche Zeitschriften und andere forschungsbezogene Publikationen herausgibt, hat einen Call for Papers für eine geplante Publikation mit dem Titel Special Issue: Open Source Geospatial Software gestartet, wie auf der OSM-Science Mailingliste berichtet wurde. Volunteered Geographic Information (VGI), Crowdsourcing und OpenStreetMap (OSM) werden Teil der geplanten Veröffentlichung sein, wie auf der Website von SpringerOpen beschrieben.
  • Niantic geht gegen Cheater in Pokemon Go vor. Leider ist Betrug mit falschen Standortdaten und Drittapps leichter zu entdecken als Modifizierungen in OpenStreetMap…
  • Heise.de hat TomToms Navibildschirm Vio getestet. OSM-Kartendaten werden jedoch nicht verwendet.
  • Eine vietnamesische Online-Zeitung beschwert sich über das Erscheinen der Paracel-Inseln auf den Facebook-Karten. Vietnam möchte versuchen, hier Hoheitsansprüche gegenüber China durchzusetzen. Facebook erklärte anscheinend, das „alle seine Karten von Drittfirmen wie OpenStreetMap und HERE Maps“ bereitgestellt werden. Die Position des OSMF ist das „on the Ground“ – Prinzip. Den verschiedenen Nationalitäten bietet die OSM hier „alternative Fakten“.

Wochenvorschau

Wo Was Wann Land
Stuttgart Stuttgarter Stammtisch 2018-08-01 germany
Bochum Mappertreffen 2018-08-02 germany
München Münchner Stammtisch 2018-08-08 germany
Urspring Stammtisch Ulmer Alb 2018-08-09 germany
Berlin 122. Berlin-Brandenburg Stammtisch 2018-08-10 germany
Viersen OSM Stammtisch Viersen 2018-08-14 germany
Karlsruhe Stammtisch 2018-08-15 germany
Mumble OpenStreetMap Foundation public board meeting 2018-08-16 everywhere
Rapperswil 10. Micro Mapping Party Rapperswil 2018 (inc. OSM-Treffen) 2018-08-17 switzerland

Hinweis:
Wer seinen Termin hier in der Liste sehen möchte, trage ihn in den Kalender ein. Nur Termine, die dort stehen, werden in die Wochennotiz übernommen. Bitte prüfe die Veranstaltung in unserem öffentlichen Kalendertool und korrigiere bitte die Einträge im Kalender, wenn notwendig.

Diese Wochennotiz wurde erstellt von Nakaner, Rogehm, Spanholz, derFred, doktorpixel14.

2 thoughts on “Wochennotiz 418

  1. UN LECTOR sagt:

    ¡VIVA LA CENSURA! Pueden borrar esto también. Para ver lo que hay que ver… Tranquilos, no volveré a este lugar. Los hay más enriquecedores, donde los participantes no se creen dioses.

    Como escribió alguien, mal futuro tiene osm. La arrogancia gratuita y el infantilismo de los propios participantes se encargará de desbaratar todo a medio plazo. Les recuerdo que el cementerio está lleno de imprescindible.

    Hasta siempre.

  2. Manfred sagt:

    Hallo UN LECTOR,
    ich möchte nur folgendes feststellen

    0. weeklyOSM ist völlig unabhängig (auch von der OSMF) und versteht sich als Sprachrohr der Community. Das solltest du bemerkt haben, wenn Du schon die weeklyOSM seit längeren verfolgst.
    1. Wir zeigen Gesicht und verbergen uns nicht hinter irgendwelchen Pseudonymen. Die Namen der Redakteure kannst Du in jeder Ausgabe unter dem Blog lesen.
    2. Wir sind ansprechbar über viele Kanäle – auch über email.
    3. Wir bloggen über OSM und nicht über Politik (Du siehst das wohl anders – weil für Dich wie Du schreibst – „alles Politik“ ist.
    4. Wir behalten uns vor, Kommentare, die nichts mit OSM zu tun haben, auch zu entfernen.
    5. Wenn Du wirklich an OSM interessiert bist und uns helfen möchtest weeklyOSM besser zu machen (was ich vermute, denn sonst würdest Du nicht ab und an blitzartig nach Erscheinen einer neuen Version einen Kommentar verfassen), dann bist Du im Team herzlich willkommen.
    Du wirst dann aber auch erfahren, wieviel Arbeit und auch Schweiss hinter jeder einzelnen Ausgabe der weeklyOSM steckt. Wenn Du mitmachen möchtest, dann ist alles was wir brauchen Dein OSM-Account – und dann sagen wir herzlich Willkommen im Team.

    Mit freundlichen Grüßen

Comments are closed.